Die Installation besteht einerseits aus einer mit den Wänden interagierenden Skulptur (sie besteht aus dekonstruierten Kleiderbügeln, bildet ein räumliches Konstrukt, welches sich der Wand und Raumdecke entlang erstreckt ). Andererseits sind zwei Lautsprecher auf dem Boden platziert. Diese spielen eine konstruierte Soundcollage, welche nur aus Foleys und Recordings der Bügel selbst bestehen, im Loop ab.